Di-Do: 9-12 & 13-16 Uhr | Fr: 9-12 Uhr – 0361 264650

Hier siehst du die letzten fünf Artikel
und im Anschluss eine Liste der letzten 50 Artikel.


Einladung zum Gottesdienst: WIR. Visionsreihe im cpJ - Rausgeben

| checkpointJesus | Neues

 

2022 01 Trailer Vision Bild 1024 768

Herzliche Einladung zum Gottesdienst im checkpoint Jesus!

Wann? 30.01.22 17:00 Uhr
Wo? Gerberstraße 14a, Erfurt - oder im Livestream (hier klicken!)

Worum geht's in der Predigt?
In der Reihe "WIR: Wurzeln schlagen. Identität. Rausgeben"" zu unserer checkpoint-Vision "Gemeinde wie die Stadt auf dem Berg" wird Nicole einen Input zum Thema "Rausgeben" geben und Leute aus der Gemeinde werden ebenfalls zu Wort kommen.

Noch Fragen zum Checkpoint nach dieser Visionsreihe?

Um 19 Uhr gibt's eine extra Veranstaltung: "CHECK DEN CHECKPOINT" - herzliche Einladung an alle neuen und auch alten Hasen mit der Gelegenheit, der Gemeindeleitung Löcher in den Bauch zu fragen!

 

MontagsMutMacher | 24.01.2022

Liebe CVJM-Community!

Eine herausfordernde Lernaufgabe in meinem Leben ist es, Zuhören zu üben. Vertieftes Zuhören stellt sich für mich als lebenslange Übung heraus. Im Gegensatz zu dem alltäglichen, oft nebenbei geschehenden Zuhören, sehne ich mich nach einem tiefen lebensverändernden Zuhören.
Der Wirtschaftswissenschaftler Otto Scharmer beschreibt dieses Zuhören in 4 Schritten. Es beginnt in der Stille bzw. im Innehalten und durch Lenken der Aufmerksamkeit in die Gegenwart. Der zweite Schritt bedeutet wahrzunehmen was gesagt wird, statt zu hören, was man hören will bzw. was man selbst denkt. Statt in den eigenen Denkmustern zu verharren, gilt es Neues, den eigenen Dogmen Widersprechendes, zu suchen.
Dabei hilft drittens die empathische Öffnung für das Gehörte bzw. den Sprechenden. Diese Öffnung des Herzens ermöglicht nicht nur die andere Sichtweise zu hören, sondern sich in deren Weltsicht hineinzubegeben. Dadurch können die Hintergründe, Erfahrungen und die damit verbundenen Wünsche, Bedürfnisse und Empfindungen erfahren werden. Es kann nachgespürt werden, wie sich die Welt aus dieser Perspektive anfühlt, ohne diese Perspektive für sich selbst zu übernehmen.
Vielleicht geschieht dann im vierten Schritt doch eine Veränderung: Indem ich vom Anderen her meinen eigenen Standpunkt erkenne, kann er in Bewegung bekommen. Vorannahmen und Denkweisen können angefragt und verändert werden. Lebendigkeit und Entwicklung entsteht.

Dieses Zuhören lässt sich sowohl im hörenden Gebet erfahren, als auch im Dialog mit Menschen (gibt es da einen Unterschied?). Eine beglückende Erfahrung ist es, wenn mir auf diese aufmerksame Weise zugehört wird.

Euer Otmar Iser

Challenge: Wann bist du mal aus einem Gespräch ganz anders herausgekommen, als du hinein gegangen bist? Wem kannst du diese Woche das Geschenk tiefen Zuhörens machen?

2021 09 20 Banner

Gottesdienst: WIR. Wurzeln - Identität - Rausgeben: Identität

| checkpointJesus Erfurt | cpJ-Predigt
 
 
Hebräer 10, 19 – 25 (BB)
Malte Kleinert 

Im Neuen Testament finden wir Briefe, die an verschiedene frühe christliche Gemeinden gerichtet sind. Ein besonderer Brief ist dabei der Hebräerbrief. Die Gemeinde besteht aus Judenchristen. Paulus verbindet in diesem Brief die jüdische Tradition mit dem aktiven Leben als Christ. Festhalten an der Hoffnung 19 Brüder und Schwestern! Durch das Blut, das Jesus als Opfer dargebracht hat, haben wir freien Zugang zum Heiligtum. 20 Er hat uns einen neuen Weg eröffnet, der zum Leben führt. Dieser Weg führt durch den Vorhang hindurch – und zwar dadurch, dass er Mensch geworden ist. 21 So haben wir einen Hohepriester, der über das Haus Gottes gestellt ist. 22 Wir wollen also vor Gott treten mit aufrichtigem Herzen und voller Glaubensgewissheit. Denn unsere Herzen sind besprengt worden mit dem Blut von Jesus. So wurde unser Gewissen rein von der Schuld, die es belastet. Und unser Leib wurde in reinem Wasser gebadet. 23 Wir wollen unbeirrt an der Hoffnung festhalten, zu der wir uns bekennen. Denn Gott, auf dessen Versprechen sie beruht, ist treu. 24 Und wir wollen uns umeinander kümmern und uns gegenseitig zur Liebe und zu guten Taten anspornen. 25 Auch sollen wir unsere Gemeindeversammlungen nicht verlassen, wie es manchen zur Gewohnheit geworden ist. Vielmehr sollen wir uns gegenseitig Mut machen. Und das umso mehr, als ihr doch seht, dass der Tag nahe ist.

 

 HIER geht es direkt zum Livestream!

 

Gottesdienst: WIR. Wurzeln - Identität - Rausgeben: Wurzeln

| checkpointJesus Erfurt | cpJ-Predigt
 
 
Matthäus 5, 13 - 16 (BB)
Malte kleinert 

Im Matthäus Evangelium finden wir eine der berühmtesten Reden von Jesus, die Bergpredigt. Man könnte sie vielleicht als Grundsatzrede bezeichnen. Er legt das Alte Testament und Gottes Wort aus und erklärt, wie er sich das Leben von Christen vorstellt. In diesem Text finden wir einen Abschnitt, aus dem die Vision des cpJ entspringt. Ich lese aus Matthäus 5, die Verse 13 bis 16:

Salz der Erde und Licht der Welt

13»Ihr seid das Salz der Erde: Aber wenn das Salz nicht mehr salzt, wie kann es wieder salzig werden? Es ist nutzlos! Also wird es weggeworfenund von den Menschen zertreten. 14Ihr seid das Licht der Welt: Eine Stadt, die auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben! 15Es zündet ja auch niemand eine Öllampe an und stellt sie dann unter einen Tontopf. Im Gegenteil: Man stellt sie auf den Lampenständer, damit sie allen im Haus Licht gibt. 16So soll euer Licht vor den Menschen leuchten. Sie sollen eure guten Taten sehen und euren Vater im Himmel preisen.«

 

 HIER geht es direkt zum Livestream!

 

MontagsMutMacher | 17.01.2022

Liebe CVJM-Community!

Nach ungefähr 1,5 Jahren startete dieses Wintersemester tatsächlich wieder in Präsent. Statt Zoomkonferenzen und Stunden am Schreibtisch saß ich endlich wieder mit Kommiliton*innen in Hörsälen und Seminarräumen. 
Für das Semester habe ich mich entschieden, neben dem Chor auch am Hochschulsport teilzunehmen. Endlich wieder richtig in der Uni sein, das Studierendenleben ausnutzen, neue Menschen kennenlernen, Hobbys nachgehen und auf Sport hatte ich auch wieder sehr große Lust. Nachdem ich das Angebot durchquert hatte, fiel dann nach bisschen Überlegen auch die Einscheidung für eine Sportart. Judo sollte es sein. 
Kampfsport, das klingt ersteinmal hart, macht aber unheimlich viel Spaß und ich habe die Möglichkeit viel zu lernen. Judo bedeutet „der sanfte Weg“, es geht also nicht darum, den/die Gegner*in möglichst hart auf die Matte zu werfen, sondern ihn/sie auch während des Kampfs nicht zu verletzen und ihn/sie immer zu respektieren und zu achten. Dafür braucht es viel Vertrauen in den/die Partner*in. Vertrauen, dass er/sie mich nicht achtlos fallenlässt und mich während der Übungen auch nicht loslässt. 

Für mich ist dieser Sport ein sehr deutliches Bild für das Vertrauen in Jesus. Im Leben geht es nicht selten stürmisch zu und nicht nur einmal gab es Kämpfe, die ich durchstehen musste. Doch Jesus bleibt da! Ganz sanft leitet und begleitet er uns auf unseren Wegen und ich darf vertrauen, dass der Weg gut sein wird. Aber ganz besonders in Kämpfen dürfen wir darauf vertrauen, dass er unsere Hand niemals loslassen wird. Wir dürfen uns fallen lassen und wissen, wo wir auch sind und was wir auch tun, wir können niemals tiefer fallen als in Gottes Hand. 

Eine gesegnete Woche,
Eure Lea Bernardy

Challenge: Ich möchte dich ermutigen, diese Woche bewusst in Gottes Hände zu legen und darauf zu vertrauen, dass er seine Hände über uns halten wird und uns auch durch Kämpfe in dieser Woche sicher tragen wird.

2021 09 20 Banner

20 weitere Artikel

  1. 25. Januar 2022
    checkpointJesus
  2. 23. Januar 2022
    checkpointJesus Erfurt
  3. 19. Januar 2022
    checkpointJesus Erfurt
  4. 14. Januar 2022
    Carolin Roth
  5. 12. Januar 2022
    Nicole Fraaß
  6. 11. Januar 2022
    Nicole Fraaß
  7. 10. Januar 2022
    checkpointJesus
  8. 10. Januar 2022
    Nicole Fraaß
  9. 09. Januar 2022
    checkpointJesus
  10. 03. Januar 2022
    checkpointJesus
  11. 03. Januar 2022
    checkpointJesus
  12. 25. Dezember 2021
    checkpointJesus Erfurt
  13. 21. Dezember 2021
    checkpointJesus Erfurt
  14. 21. Dezember 2021
    checkpointJesus
  15. 20. Dezember 2021
    Nicole Fraaß
  16. 20. Dezember 2021
    CVJM Thüringen e.V.
  17. 12. Dezember 2021
    checkpointJesus Erfurt
  18. 11. Dezember 2021
    checkpointJesus
  19. 06. Dezember 2021
    checkpointJesus
  20. 01. Dezember 2021
    Nicole Fraaß